Referenzen und Feedbacks

Print
There are no translations available.

Unsere Kunden und die Öffentlichkeit nutzen sentix auf vielfältige Weise. Nachfolgend eine kleine Übersicht über die Einsatzorte von sentix sowie Zufriedenheits-Feedbacks unserer Kunden.

Wenn Sie uns ebenfalls ein Feedback zukommen lassen wollen oder hier als Referenz erscheinen möchten, schreiben Sie uns!

Feedback Medien

  • Focus Money

    sentix AM fährt den bislang radikalsten Behavioral-Finance-Ansatz: Anlegerverhalten und Marktstimmung sind die Haupt-Investitionskriterien.

  • Neue Zürcher Zeitung

    Im Gegensatz zu saisonalen Faustregeln dürften Stimmungsindikatoren die kurzfristige Entwicklung an den Aktienmärkten treffsicherer voraussagen. Dies folgt aus Studien, die etwa in Europa einen stark positiven Zusammenhang zwischen dem Euro-Stoxx-50-Index und einem entsprechenden Sentiment-Barometer, dem Euro- Stoxx-50-Sentix, nachweisen.

  • Die Zeit

    sentix ist eine der seltenen Innovationen des Finanzplatzes Frankfurt

  • Handelsblatt

    sentix zählt zu den führenden Kapitalmarktforschern in Europa.

Feedback Privatanleger

  • Ingo W. Bucher

    DITA Level 3 Absolvent

    Für mich ist "Behavioral Finance" Psychologie in Zahlen und Bildern. Mit dem "sentix" steht zu Beginn einer neuen Handelswoche eine Auswertung zur Verfügung, welche hilft, die Kursbewegungen der Vergangenheit ein Stück weit in Bezug auf Erwartungshaltung / Positionierung der Marktteilnehmer "einzuordnen". Damit verbunden ist eine kritische Reflexion des eigenen Verhaltens; wie leicht erliegt man doch dem vermeintlichen "common sense"!

  • J. Vater

    Investmentberatung

    Für mich ist Behavioral Finance der einzige Weg zu verstehen, welche (psychologischen) Mechanismen mich in meine Fehler treiben. Dies soll mir natürlich helfen, diese Fehler in Zukunft zu vermeiden. Während mir die Chartanalyse zeigt, was "die anderen" gerade tun bzw. getan haben, erhoffe ich mir von der Sentimentanalyse eine Einschätzung auf die immer gleiche Frage, was "die anderen" tun werden bzw. zu tun planen. Neben dem Sentix nutze ich noch mehrere andere Sentiment-Erhebungen. Dabei ist allen gemeinsam, dass ich mich (noch?) nur selten in der Lage sehe, aus den veröffentlichten Daten selbst vernünftige Prognosen abzuleiten, und somit regelmäßig auf die Interpretation des Betreibers angewiesen bin. Sentix fällt dabei wohltuend durch den Umgang mit den eigenen Irrtümern auf: Andere Sentiment-Analysten versuchen häufig, ihre Fehleinschätzungen nachträglich schönzureden, der Sentix dagegen steht zu seinen (m. E. unvermeidlichen) "Fehlern". Ich schätze das.

  • R. Fuchs

    Privatanleger

    Es scheint so als ob inzwischen (fast) die gesamte "Finanz-Prominenz" Deutschlands / Europas ihre wöchentlichen Analysen liest und auch in Anlageentscheidungen einfließen lässt. Diese Herrschaften stellen zumindest deutschlandweit eine nicht unerhebliche Marktmacht da. Haben Sie nicht die Befürchtung, dass ihre Analysen, die in den letzten Jahren sehr, sehr viele super-gute (indirekte) Anlageempfehlungen dargestellt haben (Sentix-Hits), immer mehr direkten Einfluss auf die Marktentwicklung (zumindest in Deutschland) haben? Schließlich haben sich ihre guten Analysen schnell herumgesprochen und welche Investment-Bank / Fondsgesellschaft schneidet sich da nicht gern was von ihrem hart erarbeiteten Erfolg ab ... Und wer braucht schließlich noch einen ifo-Index / ZEW-Indikator wenn der Sentix-Konjunkturindex schneller die gleichen Ergebnisse liefert?

  • J. Kornberger

    Privatanleger

    Durch die SENTIX Analyse stelle ich fest, dass viele Anleger durch die gleichen Fragen des Marktes gequält sind wie ich selbst. Die Vielzahl der einströmenden Daten und Fakten erschüttern mein Meinungsbild über die künftigen Reaktionen der Märkte fast täglich. Durch die SENTIX-Analyse bekomme ich wesentlich mehr Sicherheit und Entscheidungsfreude in Anlagedingen. Diese Woche noch habe ich allein aus der SENTIX-Analyse in Sachen Bund-Future heraus nochmals eine Wertpapierentscheidung getroffen. Ich ertappe mich, wie ich immer stärker der nächsten Ausgabe entgegenfiebere. Alles ist verständlich, nachvollziehbar und spannend dargestellt. Auch die Grafiken sind sehr informativ. SUPER!

  • Frank N.

    Privatanleger

    Sehr geehrter Herr Hübner, mit Freude und Spannung erwarte ich jeden Montag Ihre hervorragende Sentix-Analyse. Als ambitionierter Privatanleger bin ich vor ein paar Monaten auf Ihren Service gestoßen und nehme seitdem regelmäßig an Ihren Umfragen Teil. Ich freue mich wirklich sehr über Ihre Datenerhebung und die ausgezeichnete Aufbereitung und Interpretation in den Analysen.

Feedback Institutionelle Anleger

  • Thomas Käsdorf

    Fondsmanager, Plutos Vermögensverwaltung AG

    Ich nutze den sentix regelmäßig und habe schon sehr gute Anregungen / Informationen und auch Nutzen gehabt. Er gibt mir zwar nicht allzu viele Signale, aber wenn, dann haben sie es in sich und waren stets profitabel (siehe zuletzt am Rentenmarkt). Es wird höchste Zeit, Sie dafür einmal zu beglückwünschen und Danke zu sagen. Gerade am Rentenmarkt funktioniert der sentix besonders gut. Für mich sind die Auswertungen in Extremsituationen am wertvollsten, denn dann sind die Signale am klarsten auch wenn es bei der Umsetzung manchmal etwas weh tut.

  • Marc Maurer

    ehem. Projektleiter ZfU Kapitalanlegertagung

    Gerade habe ich in der aktuellen Ausgabe des Smart Investors Ihren Beitrag über Behavioral Finance gelesen. Herzliche Gratulation zu diesem fundierten und interessanten Artikel!

  • Robert Rethfeld

    Wellenreiter Invest

    Der Artikel von Manfred Hübner und Patrick Hussy zum Thema "Behavioral Finance" im aktuellen Smart Investor Magazin ist sehr lesenswert.

  • Dr. Conrad Mattern

    Vorstand, Conquest Investment Advisory AG

    Viele fundamental arbeitende Analysten stehen der Technischen Analyse und Sentimentindikatoren zurückhaltend gegenüber. Ich bin der Meinung, der sentix ist sehr gut geeignet, dieser Zurückhaltung ein Ende zu setzen. Insbesondere der Konjunktur-sentix zeigt immer mehr, wie solche Umfragen auch bei der Fundamentalanalyse und deren Auswirkungen auf die Märkte nutzbringend angewendet werden können. Der Konjunktur-sentix ist für mich der wichtigste und innovativste Konjunkturindikator der letzten Jahre. Vor allem aus der Unterscheidung in Privatinvestoren und Institutionelle Investoren können zusätzliche Rückschlüsse gezogen werden, die sonst kein anderer Indikator dieser Art bietet.

  • Rainer Brixel

    Leiter Private Banking, Kreissparkasse Ausgburg

    Der sentix ist für mich mittlerweile zum "wöchentlichen" Brot geworden, sofern es die Büropräsenz erlaubt. Warum? Ich denke, sentix ist ein hervorragendes Hilfsmittel die eigene Motivation im Handeln kritisch zu hinterfragen und aus den gewonnenen Erkenntnissen seine persönlichen Schlüsse zu ziehen. Daneben lässt die Qualität der formulierten Wochen- und Sonderanalyse aufhorchen - treffsicher, abseits vom Mainstream und knackig formuliert. Kompliment!

Referenzen

sentix wird bei vielen institutionellen Marktteilnehmern aus dem Banken-, Versicherungs- und Fondsbereich sowie bei Pensionskassen, Vermögensverwaltern und Family Offices eingesetzt. Referenzen werden auf Anfrage gerne bereitgestellt.

 


We use cookies to personalize our content, to auto-login to our website and to improve your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information